s´ Elädrische

Stück: s´ Elädrische
Veranstalter: D´Freihunga Theatergrupp´m

Premiere: 19.01.2019 20:00 Uhr
Genere: lustiges Volksstück
Regie: Maria Friedrich
Autor: Peter Landstorfer
Spielstätte: Gemeindezentrum
Adresse: Kirchstraße, 92271 Freihung
Google-Maps
Weitere Termine:
20.01.2019 19:00 Uhr
25.01.2019 20:00 Uhr
26.01.2019 20:00 Uhr
27.01.2019 19:00 Uhr

Kartenreservierung:
Karten sind ab Montag, den 03. Dezember 2018 bei Nicole Bauer im Markgrafen-Getränkemarkt (Nah und Gut, Wiesenstraße 3, 92271 Freihung) und an der Abendkasse erhältlich Preis 6,--€

Beschreibung:

Bei diesem Stück geht es unter anderem um den Jungbauern Sixt (Bernhard Biller), der seit der Hofübergabe immer wieder mit alten Bräuchen bricht. So stellt er eine Vroni (Lisa Kreuz) einfach unterm Jahr ein und versucht auch gegen den Willen der Altbäuerin (Maria Friedrich) auf seinem Hof den Fortschritt einzuführen. Er will als erster im ganzen Gäu „As Elädrische“ auf seinem Hof haben. Der Viehhandler Girgl (Oskar Götz) steht ihm mit Rat und Tat zur Seite, weiß er doch, dass „as Licht im Werk hinten neikommt und dann vorn wieder rauskommt“, aber „… bei der Nacht geht des natürlich net“. Gut, dass der Stromer (Werner Luber) Licht in die Angelegenheit bringen kann, stoßen doch Kabel, Glühbirne und Schalter auf totales Unverständnis auf dem Vorreitner Hof. Dass die Einführung der Elektrizität und des Stroms nicht ohne einschneidende Änderungen geht, spüren die Knechte (Patrik Götz, Reinhard Seidl) und Mägde (Karin Schulz) sehr bald. Man muss jetzt nicht nur Tag und Nacht arbeiten, sondern der Fortschritt frisst auch Arbeitsplätze. Auch der Scherfanger (Bernd Lehner) sieht seine Felle davonschwimmen, denn die Altbäuerin droht, dass sie seine Maulwürfe ab sofort elädrisch fangen will. Als dann auch noch das schöne lauschige Schäferstündchen zwischen Mirl (Daniela Dehling) und Wast (Hubert Kohl) am grellen Licht der neuen Glühbirne scheitert und im Streit endet, muss die Altbäuerin wieder zu ihrer alten Petroleumlampe greifen…

Newsletter

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bezirk Oberpfalz im Verband Bayrischer Amateuertheater mir regelmäßig, kostenlos Informationen rund um das Theatergeschehen, Termine, Neuigkeiten, Gesetzesänderungen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber dem Bezirksverband widerrufen.